8. Hallesche LesbenFilmNächte

Zum 8. Mal veranstaltetet das Frauenzentrum Weiberwirtschaft die Halleschen LesbenFilmNächte.

Vom 20. August bis zum 10. September werden unter Mitwirkung Halleschen Kinos La Bim, Lux und des Flimmrich Filme über das Alltagsleben und die Erfahrungen lesbischer Frauen gezeigt. Jenseits ewig gleich gestrickter Romanzen und Coming-Out Dramen präsentiert sich das Programm der LesbenFilmNächte denn auch in diesem Jahr äußerst abwechslungsreich und multikulturell. Sowohl deutsche Verfilmungen als auch europäische Filme bilden ein buntes Programm. Eröffnet werden die LesbenFilmNächte am 20. August. Bis zum 10. September gibt es immer freitags jeweils um 21 Uhr einen Film mit lesbischer Thematik zu erleben. Amüsante oder einfühlsame Augenblicksaufnahmen und selbstironische Seitenhiebe auf lesbisches Beziehungstreiben und die vielbeschworenen Jugendkultur versprechen viel Spaß. Filmische Highlights der diesjährigen LesbenFilmNächte sind der deutsche Streifen "Mädchen in Uniform" und die italienische Liebesgeschichte "Gasoline".

Einzelheiten zu den LesbenFilmNächten sind dem ausliegenden Programm und der Homepage www.weiberwirtschaft-halle.de zu entnehmen. Die Veranstaltungen der LesbenFilmNächte in der Weiberwirtschaft sind nur für Frauen zugänglich. Der Eintritt ist frei

20. August, 21 Uhr: Mädchen in Uniform
27. August, 21 Uhr: Das Hochzeitsgeschenk
Frauenzentrum Weiberwirtschaft
Robert-Franz-Ring 22, Halle/Saale

Lesbisch und bunt