Filmpremiere zum Welt-AIDS-Tag

Filmplakat: Anläßlich des diesjährigen Welt-AIDS-Tags schauen wir auch mal über den deutschen Tellerrand. Zwar steigen auch hierzulande die Infektionszahlen, aber anderswo ist die Situation schon dramatisch. In Afrika und Osteuropa beispielsweise. Die harten Fakten klingen erschreckend: Odessa, ukrainische Hafenstadt am Schwarzen Meer, nur zwei Flugstunden von Berlin entfernt, eine Million Einwohner, davon nach Schätzungen der WHO 150.000 HIV-infiziert.

Der Dokumentarfilm "So wollen wir nicht sterben" beschäftigt sich mit der Lage der AIDS-Kranken in Odessa. Neben einer HIV-Infektionsrate von über 10 % gibt es in Odessa eine Tuberkuloseepidemie und eine epidemisch zu nennende Drogensucht. Odessa kann dabei als Beispiel für viele Städte und Regionen der ehemaligen Sowjetunion gelten, in denen Regierungen und Gesellschaft den Kampf gegen AIDS aufgegeben zu haben scheinen.

AIDS-Kranke werden zu den "Abfällen der Gesellschaft" gezählt. Man meidet sie wie Aussätzige. Die Infizierten tun daher alles, um den Umstand ihrer Infektion zu verheimlichen. Das wiederum sind beste Voraussetzungen für die weitere Ausbreitung des Virus. Und die ukrainische Regierung leugnet weiterhin die Epidemie.

Eine der Schwierigkeiten, das Problem in die Öffentlichkeit zu bringen, lag darin, daß es keine Bilder gab. "So wollen wir nicht sterben" ist offenbar der erste Film, der einen Ausschnitt der AIDS-Katastrophe in Osteuropa zeigt. Unter der Bedingung, den Film nicht in der Ukraine zu zeigen, berichteten AIDS-Kranke von den unmenschlichen Zuständen in den Krankenhäusern. Aus Gesprächen mit Ärzten, Schwestern und Selbsthilfegruppen ergibt sich ein eindringliches und erschütterndes Bild vom Ausmaß der AIDS-Epidemie in der Ukraine.

Zum Welt- AIDS- Tag am 1.12. startet der Film bundesweit. Auch in Sachsen wird der Film in Kooperation mit lokalen Vereinen und den AIDS-Hilfen in mehreren Städten zu sehen sein. Im Anschluß an die Vorführungen findet jeweils ein Gespräch statt.

Am 1.12. wird ein Mitglied des Filmteams zur Präsentation des Filmes in der RosaLinde Leipzig anwesend sein und über die Erfahrungen und die Filmarbeit in der Ukraine berichten.

"So wollen wir nicht sterben"
- AIDS in Odessa - Filmpremiere zum Welt- AIDS- Tag
Die Termine:
Chemnitz, Metropol, 2. Dezember, 15 und 17 Uhr
Dresden, Cinemaxx, 1. Dezember
Leipzig, RosaLinde, 1., 4., 5. Dezember, jeweils 20 Uhr
Halle, Cinemaxx, 1. Dezember, 9, 10.30 und 12 Uhr
Weimar Mon-Ami, 1. Dezember, 19.30 und 22 Uhr