Sich küssen, wo man will; den Eltern nichts mehr erklären müssen; zu sich stehen können bei Freunden und im Beruf; sich frei zu fühlen in der Lebensplanung; sich, ob in oder außerhalb der Szene, wohl fühlen können; sich nicht um jeden Preis anpassen müssen. Das Coming out und selbstbewußtes Schwulsein sind aber nicht so einfach.

Deshalb gibt es ab Januar eine neue Coming out Gruppe beim Gerede e.V. An mehreren Abenden kann man im Info-Café bei offener Atmosphäre das eigene schwule Coming out zum Thema machen. Im Gespräch unter Gleichgesinnten gibt es Gelegenheit, Gedanken und Meinungen über Freundschaft, Liebe, Sexualität, Gestaltung von Beziehung oder Partnerschaft, den schwulen Alltag, Lebensweisen, soziales Umfeld auszutauschen. Dazu stehen auch die Bücher, Filme und Texte aus der Mediothek von Gerede zur Verfügung. Gemeinsam in der Gruppe kann man dann die Dresdner Szene erkunden und über Beobachtungen und Eindrücke sprechen, Vorlieben oder Abneigungen herausfinden.

Ab 13. Januar wird das Info-Cafe im Stadtteilhaus Dresden-Neustadt (Prießnitzstraße 18) 14-tägig immer donnerstags ab 20 Uhr Treffpunkt für die Gruppe sein.

Für Informationen, Fragen und Anregungen wende man sich an den Gerede e.V. unter: 0351-8022251 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; www.gerede-dresden.de

Coming out mit Gerede e.V.