Das Wechselbad Dresden im Januar

Auch im Januar haben die Besucher des Wechselbads wieder die Möglichkeit die Stücke "8 Frauen" und "Die Vagina-Monologe" zu erleben. Man könnte meinen, beide Stücke ergänzen sich irgendwie zu einander – aber ganz so einfach ist das dann doch nicht. Robert Thomas' Theaterstück paßt dann doch mehr in die (vor-)weihnachtliche Zeit als zu der "ganzen Bandbreite des Weiblichen" wie sie in den "Vagina-Monologen" von Eve Ensler schillernd dargestellt werden. Doch die Grenze ist hier schwer zu ziehen – sie sollte selber herausgefunden werden.

Außerdem gibt es im Wechselbad im Januar wieder eine Premiere zu erleben. Beim "Elternabend" wird geliebt, gekämpft und gelitten Wo sonst braucht es keine 120 Minuten, bis elf Rotweinflaschen geleert, eine Ehe kaputt und sechs Lebenslügen geplatzt sind? Und so langsam merkt jeder, daß die lieben Kleinen, von denen da die Rede ist, vielleicht gar nicht so lieb sind, wie die jeweiligen Eltern ihre Sprösslinge gerne hätten. So mancher Gegenpol-Leser wird nach diesem Stück seinen Kinderwunsch vielleicht nochmals überdenken (müssen).

"Elternabend" ist ein abgründig-witziges Kammer-Musical, der Besuch sei aber nicht nur den Erziehungsberechtigten empfohlen.

wechselbad
Maternistraße 17, Eingang B
01067 Dresden
"8 Frauen"
von Robert Thomas
19./29. Januar, jeweils 20 Uhr
"Die Vagina-Monologe"
von Eve Ensler
12. Januar, 20Uhr
Premiere: "Elternabend"
von Thomas Zaufke und Peter Lund
28. Januar, 20 Uhr

Wechselvolles Programm