Freitag, 18. März 2005

20.00 Uhr:

Manuela Kuck (Verlag Krug & Schadenberg) Die Rivalin

Manuela Kuck, geboren 1960 in Wolfsburg lebt heute als Autorin und Mutter zweier Söhne in Berlin. Sie ist Verfasserin der Trilogie um lesbisches Leben und Lieben in der Provinz: Lindas Entscheidung, Neue Zeiten für Linda und Lindas Ankunft sowie der Romane Die Schattentänzerin und Die Boxerin.

Darüber hinaus sind zwei Erzählungen von ihr in den erotischen Anthologien Verführungen und Augenblicke enthalten.

21.00 Uhr:

Corinna Waffender (Querverlag) Schnitt. Minutenromane

Wie gewohnt schreibt Corinna Waffender stilsicher und außergewöhnlich über alltägliche Abgründe. Von der Schere im Kopf über das Messer auf der Haut bis zum Skalpell an der falschen Stelle, immer sehen sich die Protagonisten mit einschneidenden Erlebnissen konfrontiert: unglaubliche Filmrisse, die sich überall jeden Moment ereignen können.

Das innere Auge der Leserinnen wird dabei zur unerbittlichen Kamera und Zeuge tragisch-komischer Sequenzen, die sich je nach Leselust betrachten lassen: als zusammenhängende Erzählung miteinander verwobener Figuren oder als abgeschlossene "Minutenromane". In jedem Fall großartige Prosa für anspruchsvolle Leserinnen. Corinna liest auch auf der Buchmesse – und zwar am Samstag, 19. März 2005, 13 Uhr (im "Berliner Zimmer", Halle 5, C301)

Samstag, 19. März 2005

20.00 Uhr:

Peter Hofmann (Querverlag) Das Feuer fremder Häuser

Von heute auf morgen überkommt es Gregor, Anfang 40, daß er seinem Buchhalterdasein in einer Bank, seiner schon lange sexlosen, nun auch nichtssagenden Beziehung und seinen ebenso nichtigen Affären und vermeintlichen Freunden entfliehen muß. Doch wohin? Und wird er dadurch glücklicher? Da erreicht ihn eine Einladung von Sebastian, seiner, wie ihm bewußt wurde, großen Liebe, mit der er alle Nachkommenden vergleicht ... Auch in seinem vierten Roman dringt Peter Hofmanns Blick wieder tief in die Seelen von Männern auf der Suche nach sich selbst und nach Liebe. Kraftvoll und unerbittlich, scharfsinnig und schonungslos kurz, ein Buch über die Liebe und ihre Eskapaden.

21.00 Uhr:

Peter Rehberg (MännerschwarmSkript-Verlag) Fag Love

Nachdem die Fernbeziehung mit dem schönen Anton in die Brüche geht, lernt Felix in Chicago den Mann fürs Leben kennen – eine moderne Liebesgeschichte im Pop-Zeitalter, temporeich erzählt. Beide Abende werden musikalisch von der Leipziger Solokünstlerin Kati Zappek am Piano begleitet.

Rosa Linde
Brühl 64-66
Eintritt: pro Abend: 9 € (ermäßigt 6 €)
Wochenendticket: 15 € (ermäßigt 10 €)

Das Programm der LesbiSchwulen Büchernächte