Zeichen setzen für Menschen m HIV

Am 2. Juli wird ab 21 Uhr in der Schaubühne Lindenfels mit Kurzfilmen "Steps For The Future" aus Afrika auf die Situation von Menschen mit HIV/AIDS aufmerksam gemacht. Veranstaltet wird die "Nacht der Solidarität" von der AIDS-Hilfe Leipzig e.V. und dem evangelisch-lutherischen Missionswerk Leipzig.

Parallel zur Veranstaltung in Leipzig ist am Abend in rund 60 deutschen Städten und vielen Gemeinden auf Marktplätzen, in Fußgängerzonen sowie vor Kirchen eine Lichterschleife als Symbol der Solidarität zu sehen. Begleitend gibt es an zahlreichen Orten Informations- und Benefizveranstaltungen, Filmvorführungen, Demonstrationen, Kunstaktionen, Gottesdienste und Kirchengeläute.

Ziel der Aktion ist es auch, das Thema HIV/AIDS wieder verstärkt in die Öffentlichkeit zu tragen sowie das Anliegen vieler Menschen und Organisationen zu zeigen, die HIV und AIDS stoppen möchten. Gemeinsam appellieren sie damit an die Bundesregierung und die Pharma-Industrie, ihre Verantwortung im weltweiten Kampf gegen AIDS wahrzunehmen.

Der Ausbau der finanziellen Ressourcen zur HIV-Prävention und AIDS-Bekämpfung sowie der weltweite Zugang zur Therapie sind dabei auch zentrale Anliegen des Aktionsbündnisses gegen AIDS.

Unter www.leipzig.aidshilfe.de gibt es weitere Informationen, auf www.nachtdersolidaritaet.de findet man Infos zur bundesweiten Aktion.

Nacht der Solidarität in Leipzig