Das Kreuz mit dem Kreuz

Bereis kurz nach seiner Wahl zum Papst hatte Benedikt XVI klargestellt, daß es mit ihm keine Änderung der offiziellen katholischen Doktrin zur Gleichstellung von Schwulen und Lesben und zur Homoehe geben wird. Das war nicht verwunderlich, denn noch unter Johannes Paul II trug die Politik des Vatikans deutlich die Handschrift Kardinal Ratzingers. Trotz der überwiegenden Ablehnung durch die Amtskirchen gibt es natürlich Homosexuelle, die lesbisch oder schwul und zugleich auch christlich leben wollen, schließlich steht ja geschrieben, daß Gott (welcher auch immer) alle Menschen liebt. So gibt es in Dresden schon seit mehreren Jahren einen christlichen Stammtisch. Nun hat sich auch in Leipzig unter dem Dach der RosaLinde eine Ökumenische ChristInnen-Gruppe gebildet, die Gegenpol-sergej in diesem Heft kurz vorstellen möchte.

Für eine andere Gruppe gibt es eine ganz andere "Religion". Die Motorboys, Deutschlands größter, schwuler Autoclub, waren in Thüringen unterwegs und zeigten, daß der Spruch "Tunten und Technik" doch nicht zu verallgemeinern ist. Gegenpol-sergej sprach mit Waldi von der sächsischen Motorboys-Gruppe, das Interview findet Ihr in diesem Heft.

Dazu gibt es in dieser Ausgabe natürlich wieder jede Menge Partytips aus deiner Region, die einen Sommer daheim angenehm versüßen können.

Myrko

einführung