200 American

Vorspann: Conrad: der überaus schnuckelige Chef einer Werbeagentur fährt im Taxi nach Hause. Er hat es noch nicht verkraftet, daß sein Freund ihn nach drei Jahren hat sitzen lassen. Für einen neuen Partner fühlt er sich noch nicht bereit, aber Luft ablassen muß er schon mal wieder. Also heuert er einen Stricher an - Tyler - und fühlt, daß er sich in diesen verlieben könnte. Um ihn an sich zu binden, stellt er ihn kurzerhand ein - doch alles kommt anders.

Jetzt in original englischer Fassung mit ausblendbaren Untertiteln bei Salzgeber erschienen (unverb. Preisempfehlung 29,90 EUR)

In Zusammenarbeit mit dem Label verlost Gegenpol eine DVD. Wer gewinnen will, schicke eine Postkarte oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit dem Betreff "200 American".

Kameraden

Voriges Jahr verzauberte diese Mischung aus Doku und Spielfilm die Besucher des gleichnamigen Festivals schwullesbischer Filme, jetzt kommt sie bei Salzgeber auf DVD heraus. Regisseur Steve Kokker hat offensichtlich ein Faible für russische Soldaten - oder vielmehr Marineoffiziersschüler. Über ein Jahr hat er sie mit Kamera in ihrem Militäralltag und auf der Straße begleitet und sie immer wieder interviewt über den Dienst am Vaterland, militärischen Drill und Disziplin, Unterordnung und Miteinander mit den Kameraden und natürlich auch Homosexualität. In den meisten Fällen abgestritten, gibt es durchaus auch andere Meinungen. Die Doku ist bei den Interviews etc original Russisch, die Kommentare des Regisseurs in Englisch, alles mit deutschen Untertiteln.

DVDs