Aufklärung an Schulen

Daß sich viele junge Menschen erst nach der Schule outen, liegt nicht zuletzt daran, daß sich vor allem Kinder untereinander unbewußt grob und intolerant verhalten. Oftmals wissen Kinder gar nichts über Homosexualität, wenn der Alltagswortschatz um Worte wie "schwul" oder "Schwuchtel" erweitert wird. Worte, die zunächst als Beleidigungen benutzt werden, ohne daß die Kinder die Bedeutung dieser Begriffe kennen.

Seit nunmehr 15 Jahren engagieren sich Freiwillige mit Unterstützung des Gerede e.V., um Klischees und Vorurteile an Dresdner Schulen abzubauen. Seit November 2005 besteht sogar die Möglichkeit, die Aufklärungsarbeit unter dem Namen "Respekt beginnt im Kopf!" sachsenweit auszudehnen. Gefördert wird dies durch die Sächsische Staatskanzlei (Gegenpol berichtete).

Daraufhin fand für neun Interessierte im Dezember in Görlitz die erste Einsteigerschulung für Aufklärer statt. "Am Ende des Seminars bildete sich ein Team engagierter Personen. Erste konkrete Schritte für ein Projekt zur Aufklärung an Schulen in Görlitz und der Oberlausitz wurden geplant", sagt Leiterin Morena Gutte, Diplom-Sozialpädagogin und selbst erfahrene Aufklärerin.

"Unser Ziel ist es, nach und nach ein Netzwerk kompetenter Leute in ganz Sachsen aufzubauen. Sie sollen homosexuelle und transgender Lebensweisen ins Gespräch bringen und durch gezielte Aufklärung mehr Toleranz und Respekt gegenüber Lesben und Schwulen bewirken." Da sich das Projekt in dieser Form nur durch das Engagement ehrenamtlicher Helfer realisieren läßt, sucht der Gerede e.V. ständig begeisterungsfähige Multiplikatoren. Sie sollten Interesse daran haben, in Schulen und Jugendeinrichtungen ihrer Region über gleichgeschlechtliche Lebensweisen aufzuklären, um ein authentisches Bild über Menschen mit homo-, bisexueller und transgender Lebensweise zu vermitteln. Wer also keine Berührungsängste hat – dafür aber Lust, für mehr Anerkennung und Akzeptanz von Homo-, Bisexuellen und Transgendern einzutreten, sollte sich mit Morena Gutte in Verbindung setzen.

sfx

Gerede e.V.
Telefon: 0351 | 8022251
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Respekt!