Gegenpol retrospektiv

Man mag es vielleicht nicht glauben, aber es ist tatsächlich so. Seit zehn Jahren begleitet das Magazin Gegenpol die SchwuLesbische Szene, zunächst nur in Dresden, aber später in ganz Sachsen und darüber hinaus.

Die Redaktion hat tief im Archiv gegraben und einige Höhepunkte und Peinlichkeiten hervorgekramt. Macht mit uns einen Zwischenstop bei einigen wichtigen Gegenpol-Stationen zwischen 1996 und 2006.

01 - Der Vorgänger

10 Jahre Gegenpol? Eigentlich falsch, denn es gab einen Vorläufer. Bis Dezember 1995 versorgte der Dresdner Gerede e.V. die Szene mit dem gleichnamigen Info-Faltblatt im Handtaschenformat.

02 - Das erste Mal

Mit uns war Dresden andersrum. Auf das doppelte Format gewachsen und (nun ja - ansatzweise) in Farbe. Im März 1996 erschien unsere erste Gegenpol-Ausgabe. Die neue Redaktion aus der damaligen Jugendgruppe produzierte das Heft für den Herausgeber Gerede e.V.

03 - "Like a virgin"

Noch im unschuldigen Alter und schon erhielten wir zum Geburtstag Besuch von einer Stil-Ikone. Im Dresdner Güntzclub feierte Gegenpol 1997 sein erstes Jubiläum und Miss Ciccone gratulierte mit einem Potpourri ihrer bis dahin größten Erfolge.

04 - Weißer Sommer

Fast ganz in weiß präsentierte sich die Ausgabe August 1998. Übrigens: auch die Rückseite blieb unbedruckt. Sah cool aus, war aber ein finanzielles Fiasko.

05 - Der Schritt in die Selbständigkeit

Im Januar 99 versuchte sich das Redaktionsteam des Gegenpol an den ersten eigenen Schritten: Mitglieder der Redaktion gründeten die GP Media GbR und übernahmen die Regie für das Heft vom Gerede e.V.

06 - Aus dem Rahmen gefallen

Das August-Titelbild war einer unserer Favoriten im Jahr 1999. Die Leser sahen es ähnlich: zur Coverwahl landete der Bilderrahmen auf dem ersten Platz.

07 - Nackte Tatsachen

Des öfteren zeigten wir auf dem Cover maskuline Anatomie. Leider kam die lesbische Seite dabei manchmal zu kurz. Nicht im Februar 2001...

08 - Lizenz zur Party

2001 gab es kurz hintereinander zwei gute Gründe zum Feiern. Im Februar erschien die 60. Gegenpol-Ausgabe und im März stand unser 5. Jubiläum auf der Agenda. Unter dem Motto "Absolutely: Bond" stand unser Bond-Girl Miriam I. B. Kusserow mit den besten Titeln aus der 007-Reihe auf der Bühne der SHOWBOXX.

09 - Ein déjà-vu-Erlebnis...

... gab es sowohl für die Leser als auch für die Redaktion, als die Ausgabe im Oktober 2001 ausgeliefert wurde. In diesem Jahr druckten wir gleich zweimal einen September-Gegenpol.

10 - Eine Homo-Ehe

... wurde im September 2003 geschlossen. Unsere Kooperation mit sergej sicherte die Existenz eines eigenen SchwuLesbischen Magazins für unsere Region.

11 - Noch ein Jubiläum

Im Juni 2004 druckten wir die 100. Ausgabe des Gegenpol. Dies wurde mit einer bunten Parade durch die Dresdner Innenstadt gefeiert... (Zugegeben, das Ereignis fiel zufällig auf den CSD-Termin - wir waren trotzdem dabei)

12 - 10 Jahre Gegenpol - Die Party

Zu jedem Geburtstag gehört natürlich eine große Feier mit Geschenken, um auf und mit dem Jubilar anzustoßen. Eingeladen dazu seid Ihr natürlich alle. Am 8. April heißt es im WH3 (ehemals Catclub) "10 Jahre Gegenpol - Die Party". Auf 3 Floors gibt es mit uns eine heiße Party, unterstützt vom Team der Sweethearts. Begrüßt werden alle Gäste mit einem Glas Prosecco. An den Reglern bringen TMKG (Fillhousedisco) und The Disco Freaks Schwung in tanzwütige Hüften. Schnuckelige Jungs und Mädels versorgen Euch an den Bars mit leckeren Getränken.

So jetzt müßt Ihr den 8. April noch fett im Kalender anstreichen. Gegenpol-sergej freut sich auf Euch.

10 x 12