Dresden ist Pink

Das schwul-lesbische Partylabel "Think Pink" hatte Dresden am Ostersonntag ganz rosa eingefärbt. Nun legen die Veranstalter gleich am 6. Mai ab 22 Uhr nach. Unter dem Motto "Dresden ist Pink" wird das Publikum zum Tanzen und Flitzen angeheizt.

In der Spinnerei Strasse E® führt die Treppe nach oben in die Mainebene. Hier werden Ibiza DJs und lokale Residents die Partycrowd mit feinster Mixed Music verwöhnen. Von Handtaschen House über Pop bis Black haben die Meister der Turntables alles parat. Außerdem wird diesmal - wie versprochen - die zweite Ebene geöffnet. Newcomer Emanuel Lohrmann versetzt die Zuhörer zu vorgerückter Stunde mit seinen live auf diversen Sound-Machines produzierten Klängen in Erstaunen. Man darf sich auf klangreiche und gleichzeitig tanzbare Überraschungen freuen.

Auf beiden Ebenen buhlen heiße Gogos um die Gunst der Gäste. Die Gogos tanzen nur in einem pinkfarbenen Stoffetzen und mit vielen Weintrauben behängt. Der erste, dem alle Trauben weggegessen wurden, wird zum Titelboy auf dem nächsten Pink-Partyflyer. Außerdem wird es eine kleine Fotosession mit ihm geben, die dann auf www.dresden-ist-pink.de zu finden ist. Nach vielseitigem Wunsch wird auch diesmal wieder unsere Darklounge geöffnet sein.

Ganz neu in Dresden ist übrigens das Cash Back System. Man zahlt einen festen Eintrittspreis von 8 Euro. Je länger der Partyabend, desto mehr Geld gibt es zurück: ab 3:30 Uhr 1 Euro, ab 4:00 Uhr 2 Euro und ab 4:45 Uhr sogar 3 Euro.

Think Pink
6. Mai 2006, ab 22 Uhr
Spinnerei Straße E
Industriegelände Dresden

Think Pink