Viele Schwule sind allein und fühlen sich einsam dabei. Gerade bei Älteren gibt es Ängste, künftig isoliert und einsam leben zu müssen. Eine Wohngemeinschaft für schwule Männer könnte hier eine Alternative sein. Die Idee ist nicht neu, aber in Dresden gibt es das so bisher noch nicht.

Nun soll dieses Wohnprojekt Wirklichkeit werden. Am 10. Juli findet dazu ab 19 Uhr im Stadtteilhaus Dresden-Neustadt das erste Treffen statt, wo sich Interessierte über die Idee informieren können.

Die Vorstellungen, wie es aussehen könnte sind einfach: Zirka 5-10 jüngere und ältere Singles oder Paare bilden zusammen eine Wohngemeinschaft, die sich vor dem Einzug kennen- und verstehen lernen sollen. Es gibt mehrere Wohneinheiten (je 1-2 Zimmer, Küche, Bad), in der jeder Single oder Paar selbständig lebt. Dazu können und sollen Gemeinschaftsräume mitbenutzt werden. Bezahlbare Mieten werden angestrebt. Die Mitglieder der Wohngruppe sollten sich gegenseitig unterstützen, wobei pflegerische Leistungen nicht erwartet werden. Unterstützt wird die Aktion vom Gerede e.V., aber auch der AWiG e.V. - Alterswohnen in Gemeinschaft - hat seine Hilfe angeboten.

Ort: Café "Kontakt"
Prießnitzstraße 18
01099 Dresden
Interessenten können ihre Kontaktdaten
beim Gerede e.V. hinterlassen unter
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0351/8022250,
direkt auf der Prießnitzstraße 18 in 01099 Dresden
oder sich direkt mit Horst (Initiator)
unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. in Verbindung setzen.

Schwules Wohnprojekt in Dresden