Absichtslose körperliche Berührung tut gut. Sie schenkt Entspannung, Energie, Ruhe, das Gefühl der Annahme und Wertschätzung. Und wir brauchen Berührung wie Nahrung zum Leben. Ohne Berührung vereinsamen und erkalten wir.

Der moderne Mann hat in der heutigen Zeit viele Möglichkeiten, dieses Bedürfnis nach "Streicheleinheiten" zu kompensieren: Medien, Internet, Konsum und Süchte aller Art. Keine davon stillt den inneren Hunger wirklich. Die tief verwurzelte Sehnsucht nach körperlichen Kontakt oder einem liebevollen Partner kann so groß werden, daß man kaum mehr in der Lage ist, entspannte Kontakte zu knüpfen.

Eine achtsam ausgeführte Massage wirkt auf verschiedenen Ebenen: Sie unterbricht eine muskuläre Verspannung und entlastet schädliche Einflüsse auf den Bewegungsapparat. Sie verbessert die Durchblutung von Gewebe und innerer Organe und steigert das seelische Wohlbefinden sowie die Libido.

Bei der erotischen Tantra-Massage wird mit verschiedenen Massagetechniken der ganze Körper berührt, gestreichelt, massiert. Der Energiefluß wird angeregt, die Sinne öffnen sich, der ganze Körper wird sensibilisiert. Der Empfangende ist tief entspannt und trotzdem sehr wach. Es entspricht der tantrischen Idee, daß der gesamte Mensch berührt wird einschließlich seiner Genitalien. Empfindungen von Sinnlichkeit und Lust haben hier ihren Platz - schließlich sind sie eine wichtige Quelle der Lebensfreude. Der erfahrene Tantralehrer Armin-Christoph Heining aus Nürnberg leitet am Wochenende 7.-8.10 im Zentrum "Care & Share" in Berlin-Mitte zur erotischen Tantra-Massage an. Es können Singles und Paare teilnehmen, die an Berührung, Erotik, Bewegung und Entspannung interessiert sind.

Kontakt: 0911-2448616
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.gay-tantra.de

Erotische Tantra-Massage