Im Dresdner Raum haben sich ganz neu die Schwusos gegründet. Den Schwulen Arbeitskreis der SPD gibt es bundesweit bereits seit den 70er Jahren. In Dresden scheiterten bisher mehrere Versuche, eine solche Arbeit anzufangen, erst jetzt gelang die "Geburt". Die Schwusos wollen es schaffen, eine Brücke zwischen der schwullesbischen Szene und den Sozialdemokraten zu schlagen. Dazu soll ein monatlicher Stammtisch eingerichtet werden, welcher grundsätzlich an jedem ersten Dienstag im Monat unter dem Dach des Gerede e.V. stattfindet. Los geht es am 7. November ab 20 Uhr. Aufgrund von Feiertagen kann es aber auch zu Terminverschiebungen kommen.

Zusätzlich organisieren die Schwusos noch weitere Veranstaltungen, so zum Beispiel bereits am 10. Oktober um 19 Uhr zum Thema "Die Regenbogenfamilie - Der Familienbegriff im 21. Jahrhundert". Veranstaltungsort ist die "Genossenschaft (Prießnitzstraße, neben Gerede). Bei dieser offenen Gesprächsrunde wird Dr. Gisela Schwarz (MdL), familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion im Sächsischen Landtag zu Gast sein.

Schwusos in Dresden