Nun, um es gleich vorab zu sagen, die Gaststätte "Zur Myrte" (Bramschstraße 2, Dresden-Löbtau) ist keine neue typische Szenekneipe und der Stadtteil Löbtau entwickelt sich nicht zum Homoviertel der Stadt. Aber die "Myrte" ist eine urige, traditionsreiche Gast- und Schankwirtschaft, die seit kurzen von schwuler Hand geführt wird. Nach fast einem Jahr Leerstand hat das neue Team Ende August wiedereröffnet, weil "wir uns Löbtau ohne die 'Myrte' nicht vorstellen konnten", so Betreiber Marcus...

Und so gibt es die "Myrte" wieder, mit allem was zu einer Stadtteilkneipe dazugehört: Mittags- und Abendkarte, Skat- und Pokerabende oder einen Frauentreff; auch Tanzveranstaltungen sind geplant. Neu sind der Kaffeeklatsch am Sonntagnachmittag und an den Wochenenden öffnen die Türen schon ab 7 Uhr morgens zum Brunch (9,50 Euro incl. Kaffee und Saft). Höhepunkt des Jahres soll die Silvesterparty mit Büffet und Begrüßungssekt werden. Wer im Kostüm erscheint, erhält ein kleines Geschenk. Karten für den Jahreswechsel für 25 Euro sollten vorbestellt werden: Telefon 0173-1318802.

Gastro: Zur Myrte