Vom riesa ins U-Boot

Es war ein überaus gelungener Auftakt im riesa efau. Die Mischung aus Indie-Rock, -Pop und Elektroklängen zog nicht nur das schwul-lesbische Publikum in den Gewölbekeller in der Adlergasse. Gemeinsam feierten und tanzten die Jungs und Mädels bis zum letzten Song, der allerdings für viele doch ein wenig zu früh kam.

Aber das wird sich ändern, denn nun geht es in die zweite Runde. Und damit der Spaß ein wenig länger dauern kann, zieht die Party um ins U-Boot in der Bautzner Straße. Dort treffen sich die Indie-Begeisterten dann am 7. Juli ab 23:00 Uhr. Ansonsten bleibt alles, wie gehabt. Zu hören gibt es auch diesmal wieder allerhand bekannte und neue Musik zur Zeit. Ob Gitarre, Pop oder Elektro - Hauptsache es rockt. Man sieht sich im U-Boot, denn diese Party ist anders.

Queerbeats - indie-Party
for gays, lesbians and friendly freaks
Samstag, 7. Juli 2007, 23 Uhr
im U-Boot, Bautzner Straße
www.queerbeats.de

Queerbeats