Myspace.com kickt - AZ Conni fängt!

MySpace ist eine Website, die sich über Werbung finanziert und es jedem ermöglicht Fotos, Blogs, Nutzerprofile und Gruppen kostenlos einzurichten. Artists der Musikbranche haben meist eine eigene MySpace-Site, die ihnen einen direkten Kontakt zu ihren Fans ermöglicht.

Am 01.03.2007 wurde ohne Vorwarnung oder Erklärung das Myspace-Profil der Band Kids On TV gelöscht. Da das MySpace-Profil der Band bisher mit den funkelnden Daten ihrer Europatour besetzt war, ist dies ein radikaler Riss durch die Kette der Mundpropaganda.

Als Reaktion auf das Löschen des Profils haben KOTV, eine Queercoreband die den schwul-lesbischen Mainstream kritisiert ein neues Profil eröffnet. Mit myspace.com/myspaceprofiledeletions suchen sie Artists, denen es ähnlich ergangen ist und versuchen damit eine nahe liegende Vermutung zu bestätigen: Wegretuschiert wird, was "laut" ist. Die Reaktionen im Blog des neuen Profils stammen vermehrt von nicht kommerziellen gay/sex- oder Aktivisten-Gruppen.

Sollte also jenes beliebte Forum welches Bands über Nacht berühmt machen kann tatsächlich neue Abhängigkeiten schaffen indem es heimlich aussortiert?

Vergessen wir MySpace und sammeln die Perlen der Kette wieder auf, denn hier kommt die Mundpropaganda: Am Mittwoch, dem 25. April, präsentiert die ladyfestcrew die atemberaubende Show der Band im Alternativen Zentrum Conni auf der Rudolf-Leonhard-Straße 39 in Dresden.

cf

Infos, Stuff und aktuelle Tracklistings:
www.kidsontv.biz

Kids On TV