Im September 2006 wurde der EFGC gegründet. Hinter der Buchstabenkombination verbirgt sich der European Fetish Gay Club, der sich zum Ziel gesetzt hat, Veranstaltungen für die Fetischfreunde Deutschlands und angrenzender Länder zu organisieren. Gleichgesinnte sollen die Möglichkeit erhalten, neue Erfahrungen zu sammeln, Grenzen auszutesten und zu erweitern. Dabei sollen auch andere Veranstalter bei der Durchführung von Fetish-Events unterstützt werden.

Bei der Suche nach geeigneten Räumen für seine Veranstaltungen ist der EFGC in Sachsen fündig geworden. In Crimmitschau bietet der SM-Club "Big Mamas Haus" eine Fülle verschiedenartiger Spielmöglichkeiten, wie man sie sonst selten findet. Der Club liegt zentral an der Autobahn A4, von der Abfahrt Zwickau/Meerane sind es gerade mal fünf Fahrminuten bis zum Club im Gewerbegebiet Crimmitschau, wo übrigens auch genügend Parkflächen ohne zusätzliche Kosten vorhanden sind.

Die Chefin des noch jungen Hauses ist neuem gegenüber sehr aufgeschlossen und stellt ihr Etablissement gern für schwule Veranstaltungen zur Verfügung, eben eine echte "Big Mama".

Fetischfreunde sollten sich schon einmal den nächsten Termin rot im Kalender eintragen. Vom 23. bis 25. März wird der "Gay Top Dog 2007" gekürt. An diesem Wochenende treffen sich alle schwulen "Hunde"liebhaber mit ihren "Dogs" in Crimmitschau. Dogs und ihre Herren dürfen ein weitgefächertes Programm mit Wettkämpfen, Training und Spielen erwarten. Auch die Möglichkeit, den Gay-Hundefühereschein abzulegen, soll es geben. Der Unkostenbeitag für das ganze Wochenende inklusive Übernachtung, T-Shirt mit Logo, alkoholfreie Getränke und Büfettversorgung beträgt 75 Euro pro Person im Vorverkauf.

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es unter www.efgc.de und Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Fetisch in Sachsen