Kerstin Männich liest Mian Lodalen

Mian Lodalen, lesbisch-feministische Ikone Schwedens, läßt in ihrem ersten Roman "Der Club der L-Schwestern" eine Frau, My genannt, so sein, wie es von einer solchen erwartet wird. Sie säuft und furzt wie ein Kerl, kümmert sich nicht um ihr Äußeres, stolpert von einem Fettnäpfchen ins andere und gibt trotzdem nicht auf. Sie wartet nicht auf die große Liebe, sondern sehnt sich nach Sex. Kurz um: eine sympathische kleine Querulantin mit brennendem Herz.

Lodalens Buch wurde in Schweden sofort zum Bestseller. "Meine sexuellen Erfahrungen mit Frauen haben mich derart radikal und positiv verändert, daß ich andere Frauen unbedingt daran teilhaben lassen will", so die Autorin. Vielleicht war dies auch ein Auslöser für den Erfolg des Romans. Am 24. Februar 2007 liest die Schauspielerin Kerstin Männich im Leipziger Frauenkultur e.V. aus diesem Buch.

MM

Lesung "Der Club der L-Schwestern"
von Mian Lodalen mit Kerstin Männich
24. Februar 2007, 21:00 Uhr
Leipzig, Frauenkultur e. V.

Club der L-Schwestern