Die Trends vom Catwork 2008

"Inspired by Nature" lautete das Motto des diesjährigen Catwork, zu dem Veranstalter Ronald Brendler (siehe Weiter-Link Interview) am 15. November eingeladen hatte. Es wurde eine beeindruckende Nacht der junger Modekreationen, bei der alles zum Thema Natur paßte.

Zunächst zeigte das Modelabel Lac et Mel seine aktuelle Collektion "Green Carnation" in klassischen Formen mit edlen Stoffen. Lac et Mel produziert nach eigenen Angaben CO2-neural und ist somit Vorreiter in der Modeindustrie. Adrian Sommerauer aus Dresden, 2004 als Catwork-Finalist angetreten, kehrt nun als gestandener Designer aus seiner Wahlheimat London zurück und präsentiert seine aktuelle Männerlinie mit ganz individuellem Charme.

Die 19 Finalisten des diesjährigen Nachwuchsdesigner-Wettbewerbs haben sich auch von den unterschiedlichsten Dingen der Natur inspirieren lassen und brachten ihre Interpretationen auf den Laufsteg. Die Models, unter ihnen die Gewinnerin der letzten Staffel von "Germanys Nest Topmodel Jenny, wurden für den Catwork aufwendig von Visagist Ronald Brendler und Coiffeur Holger Knievel gestylt.

Den mit 5000 Euro dotierten L'Oréal Award gewann Tanja Bradaric mit ihrer "Equilibrium"-Kollektion, die von den die "Rainbow People", einer naturverbundene Lebensgemeinschaft aus den Wäldern Nordspaniens, inspiriert ist. Die Jury vergab mit dem Florena-Award einen weiteren Preis an Laura Garcia Baena aus Barcelona, die natürliche Formen und körperbetonte Schnitte vereint.

Der Catwork lockte über 1000 Gäste in die neue Veranstaltungshalle "Zeitenströmung".

Catwork 2008 Catwork 2008 Catwork 2008
Mode