Ab Januar wird operiert. In einem Raum, verborgen im tiefsten Keller von Leipzig, findet man sich inmitten eines Treffens der anonymen Ärzteversager wieder, die Schlimmsten von ihnen planen die Eröffnung einer neuen Klinik für das abgestürzte Leipziger Partyvolk.

Die "Operation: Grotesk!" ist die neue abgedrehte monatliche queere Partyreihe im Buschfunk (Große Fleischergasse 19, Leipzig), die seine Szenepatienten wohl eher mehr schädigt als kuriert. Bei der Neujahrsvisite am 3. Januar wird der Party-Ärztestab feststellen, was noch zu retten ist und wo jede Hilfe zu spät kommt.

Oberkrankenschwester Stella deStroy wird sich ganz besonders der Audiotherapie hingeben und bei PlasticPop, Mainscream und Krankenhouse Music Euren Kreislauf zum Kollabieren bringen. Willkommen in der Clubanstalt - blu wünscht gute Besserung!

Operation: Grotesk!
Fr 3.1., ab 22 Uhr
Buschfunk, Leipzig
Eintritt 4 Euro
www.operation-grotesk.de

Operation: Grotesk!