Ausstellung in der Städtischen Galerie Dresden

Die diesjährige Preisträgerin des DREWAG-Preises für Gegenwartskunst heißt Britta Jonas. Mit Verleihung des 2. DREWAG-Preises für Gegenwartskunst erhält die Künstlerin Gelegenheit, in der Städtischen Galerie Dresden ihre Kunstwerke auszustellen. Gezeigt wird ein Querschnitt des künstlerischen Schaffens Jonas' der letzten sechs Jahre.

In ihren Skulpturen und Installationen verarbeitet Britta Jonas unterschiedliche kulturelle Anregungen von erzgebirgischer Volkskunst bis zum japanischen Nô-Theater. Aus innovativen Materialien wie Holz und Rattan formt sie ihre gegenständlichen Figuren und gestaltet diese mal modern mit klassischen Anzügen oder schmückt sie mit exotischen Masken. Arrangiert zu komplexen Rauminstallationen entwickeln Jonas' Motive spannende inhaltliche Wechselbeziehungen und thematisieren humorvoll und zugleich hintergründig aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen, auch solche zwischen und mit beiden Geschlechtern. Die Besucher ihrer Preisträgerausstellung erwartet noch bis zum 11. Januar 2009 ein raumgreifendes friesartiges Wandbild, das auf lockere und souveräne Art das Rollenspiel von Mann und Frau vorführt, phantasiereiche geflochtene Figuren, die durch einen Handgriff in Bewegung versetzt werden können sowie Animationsfilme, in denen sich Britta Jonas auf ironische Art mit der gegenwärtigen Globalisierung auseinandersetzt. Einen Höhepunkt bilden die titelgebenden Papagoyen-Figuren, die in ihrer exotischen Erscheinung mit der Phantasie des Betrachters spielen.

Britta Jonas
"Die Kreistänze der Papagoyen"
Städtische Galerie Dresden
Wilsdruffer Straße 2 (Eingang Landhausstraße)
Di-Do 10-18 Uhr
Fr 10-19 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr
Eintritt: 4,00/3,00 EUR, freitags frei

Die Kreistänze der Papagoyen