Studieren in Sachsen

Im Oktober startet das neue Semester an den Universitäten der Region. Und mit dem Semester kommen viele neue Studenten in die Städte. Darunter sind natürlich wieder einige Lesben und Schwule, die sich in der zunächst noch fremden Umgebung zurechtfinden müssen. Ein herzliches Willkommen allen Studentinnen und Studenten an dieser Stelle.

In den ersten Wochen entdecken die Neuen ihre Universität und die Stadt. Auch die Szene wird erkundet, dabei gibt es auch Gruppen und Organisationen speziell für lesbische und schwule Studenten. blu zeigt hier eine Auswahl und lädt alle ein die Gruppen kennenzulernen, denn sie bieten nicht nur Beratung und Hilfe für homosexuelle Studierende, sondern organisieren auch diverse Freizeitaktivitäten für Gleichgesinnte.

SchLaU in Dresden

An der Technischen Universität Dresden sind homosexuelle Studierende "SchLaU" - Schwule und Lesben an der Uni. SchLaU ist als Arbeitsgemeinschaft des Studentenrates der TU anerkannt. Das Ziel ist, nicht-heterosexuelle Lebensweisen an der Hochschule zu thematisieren, das schließt nicht nur lesbische und schwule, sondern auch transsexuelle Lebensweisen ein. Die Gruppe fungiert als Ansprechpartner und Anlaufstelle für Leute, die neu in Dresden sind oder als Studenten mitten im Coming out stecken. Und in der Community wird durch unterschiedliche Veranstaltungsangebote das kulturelle Programm Dresdens erweitert werden. Die Palette reicht dabei von Filmveranstaltungen, Lesungen bis hin zu Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen Themen und der Teilnahme von SchLaU am Dresdner CSD.

Übrigens: für SchLaU braucht niemand einen Mitglieds- oder Studentenausweis, Interessenten sind immer willkommen. Meistens finden die Treffen jeden Mittwoch um 19:30 Uhr im Hörsaalzentrum statt. Die Veranstaltungen sind in der Regel kostenlos. Über einen Newsletter kann jeder über das aktuelle Programm auf dem Laufenden bleiben. Mehr unter www.schlau-dresden.de

gaynial.net in Chemnitz

Gaynial.net ist eine studentische Initiative der Technischen Universität Chemnitz für homo- und bisexuelle Schüler und Studenten. Die Gruppe will insbesondere helfen, daß ungeoutete Gleichgesinnte kennenlernen können. In Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten aus verschiedenen Bereichen wird von Gaynial.net euch Hilfestellungen zu vielen Themen, vor allem aber rund um die Sexualität, das Coming Out und die damit verbundenen Probleme. Gaynial.net.

Auch politisch betätigte sich die Gruppe. Gaynial.net engagierte sich unter anderem stark gegen sogenannte "Homoheiler" des Wüstenstrom e.V., blu (vorher Gegenpol) berichtete in den vergangenen Jahren mehrfach.

Leider war Gaynial.net aktuell nur über die Startseite und das Forum zu erreichen, was wohl hoffentlich nur an den Semesterferien liegt.

StAkS in Leipzig

Unter dem Dach des RosaLinde e.V. in Leipzig ist der Translesbischwule Stammtisch für StudentInnen und AkademikerInnen zuhause. Der Stammtisch trifft sich alle 2 Wochen immer Mittwochs um 19 Uhr in der RosaLinde. Der Verein selbst sorgt für Beratung und Hilfe, und lädt natürlich auch alle Studierende zu anspruchsvollen Kulturveranstaltungen ein.

Salvete