"Macht Internet doof?"

So titelte eine Spiegelausgabe im August. Unbestritten ist: es gibt es jede Menge Wissen im Web zu finden, wenn danach gesucht wird. Doch wer macht das schon? Wir nutzen Onlinespiele, Erotikseiten und Chatforen, zum Beispiel die berühmten blauen Seiten. Ob man hier klüger wird, darf bezweifelt werden. Vielmehr lernen wir vielleicht aus den Erfahrungen, keinem zu vertrauen, daß Dates nicht unbedingt eingehalten werden, oder daß einige User nicht mal ihr eigenes Alter oder Gewicht kennen bzw. kennen wollen.

Und man erkennt vielleicht, daß man wieder einige Stunden seines Lebens online verplempert hat, ohne zu einem Ergebnis gekommen zu sein. So sind jeden Abend über 1000 User in Sachsen bei Gayromeo und den anderen Portalen online. Zumindest für die Szenelokale ist diese Situation nicht befriedigend. Sie würden gerne mehr Gäste begrüßen können. Einige klagen über einen immensen Gästerückgang, manche denken sogar ans Aufgeben. Das macht die ohnehin nicht sehr üppige Szene in Sachsen und andernorts noch ärmer und treibt weitere Menschen ins Internet.

Geht mehr aus, anstatt allein daheim vor dem Rechner zu sitzen! Denn wenn wir alle, die wir Tag für Tag online sind, dies machen würden, dann könnte unsere Szene wesentlich vielfältiger sein.

In diesem Sinne - wir sind dann mal off. Und wünschen Euch einen schönen Monat mit der neuen blu Ausgabe, die Euch zeigt, wo was los ist.

Die Redaktion

Editorial