Allen, Atef, Folman, Sander-Brahms

In Leipzig besteht vom 8. bis 12. September wieder die Möglichkeit, besondere Höhepunkte der Film-Kunst anzuschauen, denn die Veranstalter versprechen großes Kinovergnügen. In der Tat liest sich das Programm der Filmkunstmesse wie eine deliziöse Speisekarte. Das Sahnehäubchen, Woody Allens Film "Vicky Cristina Barcelona", bleibt dem Publikum allerdings verwehrt. Dieser Streifen wird als Eröffnungsfilm "branchenintern" gezeigt, heißt, den Fachbesuchern der Messe. Dieser Fakt sollte den Laien aber nicht davon abhalten, die anderen Filetstücke der diesjährigen Filmkunstmesse mit jedem Bissen zu genießen.

In der Kinobar wird am Montagabend als Eröffnungsbeitrag für das Publikum der Film "Das Fremde in mir gezeigt". In den Passage Kinos läuft die israelisch-französich-deutsche Koproduktion "Waltz with Bashir" in Originalfassung mit Untertiteln. Den Eröffnungabend beschließt das in diesem Jahr entstandene Künstlerporträt "Clara", eine Homage an Clara Schumann. Auch auf dem Festival zu sehen ist der Film "Wiedersehen mit Brideshead" mit eindeutig schwuler Thematik.

Die Filmkunstmesse wird finanziell und ideell unterstützt durch MDM, FFA, BKM und der Stadt Leipzig.

Montag, 8.9., 20.00
Kinobar Prager Frühling
Das Fremde in mir
(Deutschland 2008, 99 Minuten, R: Emily Atef, D: Susanne Wolff, Johann von Bülow, Maren Kroymann)

Montag, 8.9., 20.00
Passage Kinos, Astoria
Freitag, 12.9., 22.00
Schaubühne Lindenfels, Ballsaal
Waltz with Bashir
(Israel/Frankreich/Deutschland 2008, 87 Minuten, OmU, R, B, P: Ari Folman)

Montag, 8.9., 20.00
Schaubühne Lindenfels, Salon
Clara
(Deutschland/Frankreich/Ungarn 2008, 109 Minuten, dt. Fassung, R: Helma Sanders-Brahms; D: Martina Gedeck, Pascal Greggory, Malik Zidi, Nikolai Kinski)

8. Filmkunstmesse in Leipzig