Zum CSD kommt Frank Sandmann mit seinem Programm "Gayromeo ist Schuld!" nach Leipzig. In 90 Minuten wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der nach einer durchaus niveaulosen Trennung einen neuen Kerl sucht. Dabei spielt das blaue Meldeamt Gayromeo eine zentrale Rolle, es gibt dabei Begegnungen mit den Usern Risiko und Hühne 192. Außerdem treten Luis Figo, unser aller Sarah Connor und Gabrielle aus Desperate Housewives auf. Lieder wie "I want to break free", "Gretchen am Spinnrade" oder das "Lied von Manuel" begleiten dabei den Ablauf der von Selbstironie und Klugscheißerei durchsetzten Geschichte. Einige Tausend Zuschauer in Berlin, Hamburg und Zürich waren begeistert. Jetzt zum CSD ist Leipzig dran, genau am Donnerstag, den 10. Juli, ab 20 Uhr im Café & Theater Frosch.

Karten sind im Vorverkauf über die RosaLinde zum VVK-Preis von 17 Euro zu erwerben.

Leipziger CSD 2008 - Gayromeo ist Schuld!