Konzert

Sie sind jung, sie sehen gut aus und sie rocken sich die Seele aus dem Leib: "Empty Trash", die Senkrechtstarter aus Berlin um Frontsänger Max Buskohl. Seit sein medienwirksamer Ausstieg bei "Deutschland sucht den Superstar" ihn und seine Band deutschlandweit in die Schlagzeilen katapultiert hatte und sie darüber hinaus im letzten Jahr bei einem Bandwettbewerb zur besten Band Berlins gekürt wurden, spielen "Empty Trash" deutschlandweit einen Gig nach dem anderen. So auch in Dresden, wo am 11. April im Beatpol ein Konzert auf dem Programm steht.

"Garden Of Growing Hearts", die zweite Singleauskopplung aus ihrem Debütalbum, ist übrigens der Titelsong im aktuellen Kinofilm "Die Welle", in dem es um extremen Autoritätsgehorsam geht. Mit "Confession", das Ende 2007 veröffentlicht wurde und das von keinem geringeren als "Hives"-Produzent Pelle Gunnarfeldt abgemischt wurde, ist ihnen ein erstklassiger und höchst souveräner Auftakt gelungen, in dem der unkomplizierte Dynamosound der fünf Berliner klar zum Tragen kommt.

mb

Empty Trash - Konzert
Freitag, 11. April 2008, 19:30 Uhr
Beatpol (früher Star Club)
Dresden

Empty Trash