Die Überraschung für ihn war groß, als CSD-Organisator Dirk Bockelmann aus Leipzig die Einladung zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Horst Köhler erhielt. Neben den hochoffiziellen Vertretern aus dem Bundeskabinett, der Politik und Wirtschaft waren traditionsgemäß wieder einige Bürgerinnen und Bürger zum Empfang, der am 9. Januar stattfand, geladen, die sich durch ein besonderes Engagement für die Gesellschaft hervorgehoben haben. Dirk Bockelmann (43) war einer dieser rund 70 Personen. Mit der Einladung zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten wurde er für sein langjähriges ehrenamtliches Wirken beim CSD Leipzig geehrt, für den er unter anderem als Mitorganisator und Pressesprecher fungierte. Gewürdigt wurde dabei auch, daß der CSD in Leipzig Partnerschaften mit osteuropäischen Ländern eingeht, um einen Beitrag für die europäischen Menschenrechte zu leisten. In diesem Jahr wird Ungarn das Partnerland des CSD in LE sein, der in der Woche vom 7. bis 12. Juli stattfindet.

"Ich fühle mich sehr geehrt, das Leipziger CSD-Team am 9. Januar beim Bundespräsidenten Köhler vertreten zu haben. Schade, daß nicht die ganze Gruppe daran teilnehmen konnte, denn der CSD in Leipzig hat eigentlich viele Mütter und Väter!", so Dirk Bockelmann.

Dirk Bockelmann und der Bundespräsident