Doge Andreas Doria herrscht 1547 über den Stadtstaat Genua. Seine liberale Politik ist dem machtgeilen Hardliner Gianettino ein Dorn im Auge. Und dieser einer Gruppe von Verschwörern, welche die Monarchie in eine Republik verwandeln wollen. Ihre Hoffnung: Fiesco, Graf von Lavagna. Der scheint sich aber mehr für Gianettinos Schwester als für Revolutionen zu interessieren. Doch der Schein trügt.

Die Eumeniden präsentieren Friedrich Schillers sowohl genial poetisches als auch peinlich pathetisches Jugenddrama als tragikomischen Cocktail, gewürzt mit viel Action, Ironie und einem Feuerwerk theatraler Mittel: Schau- und Puppenspiel, Tanz und Gesang. Schillers großartige Sprache gepaart mit leichter aber geistreicher Unterhaltung.

Die Inszenierung unter der Regie von Janna Kagerer ist eine gekürzte, veränderte und zugespitzte Indoor-Version der Rennbahn-Sommertheater-Produktion 2007 mit neuer Besetzung.

25. - 27. Januar 20.30 Uhr
Kulturtreff Mühlstraße
Mühlstraße 14
Leipzig-Reudnitz

1. - 3. Februar 20.30 Uhr
Dachtheater Haus Steinstraße Steinstraße 18
Leipzig-Südvorstadt

Die Verschwörung des Fiesco