Saunen haben in der schwulen Subkultur eine lange Tradition. Ob zum "Herren"tag im Familiendampfbad oder schwuler Sauna mit Cruisingbereich, Männer, die Männer mögen, findet man überall. Der blu-Saunareporter hat sich umgesehen und stellt in dieser Serie interessante Badehäuser vor - in diesem Monat:

Thermo Club Sauna Zwickau

Was fällt dem Leser ein, wenn er Zwickau hört? Er denkt vielleicht an Autos oder, wenn er zum Bildungsbürgertum gehört, weiß er vielleicht, dass Robert Schumann (Fragt jetzt bitte nicht, wer das ist!) hier das Licht der Welt erblickte.

Die Stadt hat sicher schon lebendigere Zeiten erlebt. Seit den Wendejahren verlor sie rund ein Viertel ihrer Bewohner und hat mit 94.000 Einwohnern nicht einmal mehr Großstadtstatus. Wer würde erwarten, dass sich gerade hier die älteste Gay-Sauna von ganz Ostdeutschland befindet? Man könnte sich fragen, inwiefern es sinnvoll ist, gerade in so einem Umfeld eine schwule Sauna zu eröffnen. Aber so falsch haben sich die Betreiber das damals nicht gedacht, lag Zwickau doch recht mittig in einer Region, in der es in fast alle Richtungen nichts vergleichbares gab.

Da Schwule gemeinhin immer bequemer werden und kaum noch weite Wege in Kauf nehmen, ist der Norden (durch die Stargayte) und der Osten (durch die Outside) den Zwickauern zwar als Einzugsgebiet verloren gegangen, aber im Westen (Thüringen) und Süden (Nordbayern) Zwickaus gibt es nach wie vor keine Konkurrenz. Auch sollte nicht vergessen werden, dass Zwickau Standort der Westsächsischen Hochschule mit 5200 Studenten ist und damit besonders gern gesehene potentielle Kundschaft für eine Gay-Sauna zu bieten hat.

Am 1. Februar 1996 öffnete die Thermo Club Sauna ihre Türen für die ersten Gäste, fast zeitgleich mit der Phoenix-Sauna in Leipzig (die heute kaum einer mehr kennt). Am Anfang war die Sauna noch recht klein, aber schon wenige Jahre später konnte sich die Sauna auf zwei Etagen erweitern und bietet heute alles, was der Badegast begehrt. So gibt es eine kleine Trockensauna, die sehr gemütlich ist und zum Entspannen einlädt, dadurch, dass die Beleuchtung in ihr einem Sternenhimmel gleicht und Musik eingespielt wird. Die Dampfsauna ist mit ähnlichen Lichtspielen ausgestattet und hat eine angenehme, zum Spielen einladende Temperatur. Allerdings wünschte man sich hier noch die eine oder andere Sitzgelegenheit mehr. Und nicht zu vergessen ist das Vorhandensein eines Whirlpools, der einem längst nicht in jedem Badehaus geboten wird. Ebenfalls nicht in allen Saunen der Republik ausreichend vorhanden, bietet die Thermo Club Sauna einen ausgedehnten Cruising- und Ruhebereich mit abschließbaren Kabinen, der den Besuchern ausreichend Platz bietet.

Besonders zu erwähnen ist, obwohl es eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber dennoch in vielen Saunen nicht anzutreffen ist, die Sauberkeit und Freundlichkeit, mit welcher sich die Betreiber immerwährend um ihre Gäste kümmern.

Die Zwickauer feiern inzwischen jedes Jahr den Geburtstag ihrer Sauna am ersten Freitag des Februar, im kommenden Jahr also am 05.02. Vielleicht wäre das ja ein Grund auch einmal von etwas weiter her zu kommen und zu schauen, was Sachsen außer den in dieser Serie bereits besprochenen Gay-Saunen noch so zu bieten hat?

Saunaguide