Ab November bekommt die sächsische Landeshauptstadt eine eigene Gaynight, die in eine der Szene bestens bekannte und beliebte Location einzieht: das Fahrenheit 100. Bei der Premiere am 21. November dreht sich dabei alles um das Thema "Gay Zirkus". Die Gäste werden von den Clowns an der Tür mit der üblichen Spritzblume begrüßt, auf dem Dancefloor sind Stelzenläufer und artistische GoGos zu bewundern. Das ganze wird von einer kräftigen Portion Konfetti gemischt.

Für den Zirkuselefanten hat es allerdings noch nicht gereicht, dafür steht im neu gestalteten Fahrenheit 100 um so mehr Platz zum Tanzen und Feiern zur Verfügung. Der Gaynight-Zirkus wird durch internationale DJs bespielt. Die Dompteure des Pop Art Circus und Ronald Koon haben zur Premiere die Manege sicher fest im Griff.

Karten gibt's an der Abendkasse für 8 Euro, Mitglieder des Gayromeo-Clubs "Gaynight" zahlen nur 6 Euro.

Dresdner Gaynight
21.11.2009, 22 Uhr
Fahrenheit 100
Werner-Hartmann-Straße 3
Dresden
www.gaynight-dresden.de

Dresdner Gaynight