Lehmanns Queergelesen

Die Leipziger Literaturreihe "Queergelesen" in Lehmanns Buchhandlung wird am 5. November mit der Lesung von Uwe Szymborski fortgesetzt, der seinen Roman "Keine Helden" vorstellt. Darin geht es - passend zum zwanzigsten Jubiläum - um die Wendezeit in Leipzig. Mark lässt sich durch eine unbeschwerte Jugend treiben. Manchmal nervt die Schule, aber Mark und seine Freunde kennen das System und haben ihre Tricks, um sich lästigen Pflichten zu entziehen. Schließlich gibt es Wichtigeres: denn erste Liebesgeschichten sorgen für Aufregung. Dass Mark sich ausgerechnet in einen Jungen verliebt, der zu Messezeiten als Stricher für Wessis arbeitet, macht die Sache nicht einfacher. Beim Fall der Mauer erlebt er dann in der Westberliner Schwulenszene ganz neue Möglichkeiten, seine sexuellen Wünsche zu entwickeln. "Keine Helden" erzählt mit viel Atmosphäre vom Alltag eines Jugendlichen in Leipzig vor der Wende, von einem Coming out ganz besonderer Art.

Bei der Veranstaltung am 3. Dezember steht Mirjam Müntefering im Mittelpunkt. "Ist Ihr Vater wirklich ...?" - nicht selten hört sie diese Frage. Hier gibt sie Einblicke in ihr Leben und beantwortet all die Fragen, die nie in ein, zwei Sätzen zu behandeln sind: Wie war es, in dieser Familie aufzuwachsen? Wie wurden Sie Schriftstellerin? Wie reagierte Ihre Familie, als sie erfuhr, dass Sie Frauen lieben? Welche Meinung haben Sie zu Politik? Mirjam Müntefering stellt ihr autobiografisches Buch vor, das wunderbar zu lesen ist und gleichzeitig Mut macht, seinen Lebensweg humorvoll und authentisch zu gehen. Außerdem liest sie aus ihrem Roman "Liebesgaben".

Uwe Szymborski - Keine Helden
Donnerstag, 5.11.2009, 20.15 Uhr

Mirjam Münterfering - Tochter und viel mehr
Donnerstag, 3.12.2009, 20.15 Uhr

Lehmanns Buchhandlung
Grimmaische Straße 10
Tel. 0341- 3397500-0
www.lehmanns.de/leipzig
Karten (Eintrittspreise: 7 Euro)
sind erhältlich bei Lehmanns Buchhandlung
Grimmaische Straße 10 im EG an der Kasse
über www.lehmanns.de/leipzig
oder telefonisch unter 0341/ 33 97 500-0.

Uwe Szymborski & Mirjam Müntefering