Die lange Lesbische Filmnacht

Nach der offiziellen Eröffnung laufen am 15. Oktober ab 20:30 Uhr die Filmprojektoren und Popkornmaschinen heißt, denn es startet die lange lesbische Filmnacht mit "Freundinnen" - vier lesbische Kurzfilme: wenn sich zwei Frauen näher kommen, kann viel passieren. Schräge Komödien wechseln sich ab mit poetischen Liebesgeschichten.

Im Anschluss wird der chinesische Film von 2004 der Regisseurin Yan Yan Mak "Butterfly - Hu Die" gezeigt (OmdU). Die Lehrerin Flavia hat sich arrangiert: Mit Mann und Kind führt sie ein unauffälliges Leben in Hongkong. Dass es mehr gibt, als nur die Ansprüche zu erfüllen, die Familie und Gesellschaft an sie stellen, überfällt sie mit ganzer Wucht, als ihr die selbstbewusste junge Sängerin Yip über den Weg läuft und sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird: Als Schülerin hatte sie eine Beziehung mit ihrer besten Freundin, bis diese Nonne wurde. In Rückblenden erinnert sich Flavia an die erste große Liebe, Freiheit, Leichtigkeit - aber auch Eifersucht und die politischen Aktivitäten der Studentenunruhen in China 1989. Eine wundervoll poetisch erzählte Geschichte über eine Frau in Hongkong, die Jahre nach dem Scheitern ihrer ersten großen Liebe, eine zweite Chance erhält. Hat sie diesmal den Mut, zu ihrer Liebe stehen und sich von den gesellschaftlichen Zwängen zu befreien? "Butterfly" ist der zweite Spielfilm der Filmemacherin Yan Yan Mak, ein zeitgenössisches Märchen, das durch visuellen Reichtum, sinnliche Musik und eine reizvoll verwobene Geschichte zwischen früher und heute besticht.

Lesbische Filmnacht
15.10.2009, ab 20:30 Uhr
Frauenkultur
Windscheidstraße 51, Leipzig
Eintritt: frei

Von Freundinnen und Schmetterlingen