Gay-Filmnacht

Sie nennen sich "Mathias Rust Band", und ihr bestes Stück heißt "Pussy Satan Anarchy Commando". Jarle ist der Gitarrist und Sänger der Band. Und wenn einer wie er, der bislang nur harte Punkmusik hörte, Schlittschuh fuhr und mit der schönen Cathrine befreundet war, auf einmal den Synthie-Pop von "Japan" vorzieht, mit dem Tennisspielen anfängt und am Freitagabend mit seiner Mutter im Fernsehen "Derrick" anschaut - dann ist der bestimmt heimlich verliebt! Doch kein anderes Mädchen steckt hinter Jarles plötzlicher Wandlung, sondern Yngve, der neu in Jarles Klasse ist und aussieht wie ein junger griechischer Gott.

Der Film erzählt mit unglaublicher Leichtigkeit, Wärme und Humor eine emotionale Coming of Age-Geschichte, ohne den Figuren ihre Wahrhaftigkeit zu nehmen. Stian Kristiansen hat ein stilsicheres Debüt mit pfiffigen Dialogen und großartigen jungen Schauspielern inszeniert. Der Film trifft zudem den Zeitgeist der achtziger Jahre, ohne dabei zur klischeehaften Parodie zu werden. Der norwegische Film läuft in deutscher Synchronfassung im Rahmen der Gay-Filmnacht in ausgewählten CinemaxX Kinos.

Der Mann, der Yngve liebte
CinemaxX Dresden So, 18.10.09, 20Uhr
CinemaxX Magdeburg Fr, 23.10.09, 20:15Uhr

Der Mann, der Yngve liebte