Theater

Für Göran und Sven aus Schweden soll sich ein Traum erfüllen, das schwule Paar darf endlich ein Kind adoptieren. Schon lange warten die beiden auf diese Chance, die elterliche Vorfreude ist deswegen um so größer. Zu Ostern soll es soweit sein, doch die Überraschung ist groß, als Patrick in seiner neuen Familie eintrifft. Das Amt hat nämlich einen gewaltigen Fehler gemacht: statt Anderthalb (1½) ist der "kleine" Patrick schon 15 Jahre alt, und ein schwererziehbarer Jugendlicher mit krimineller Vorgeschichte, ein richtiger Außenseiter eben. Unweigerlich prallen da Welten aufeinander. Aber Patrick einfach vor die Tür und auf die Straße zu setzen, dass bringt der fürsorgliche Göran dann doch nicht übers Herz, auch wenn Sven, der von Beruf Sozialarbeiter ist, das privat ganz anders sieht.

Im Theater der Jungen Welt in Leipzig hatte die Komödie von Michael Druker im September Premiere gefeiert. Turbulent wird mit Klischees von Homosexualität gespielt, das Stück nimmt althergebrachte Ressentiments genüsslich aufs Korn. Mit Leichtigkeit und Witz werden da Brücken geschlagen, wo im Alltag tiefe Gräben verlaufen. Regie führte Jürgen Zielinski, auf der Bühne spielen Roland Klein, Lukas Kubuk, Chris Lopatta. Das Stück wird auch im Oktober im Theater der Jungen Welt Leipzig zu sehen sein.

Patrick Anderthalb
15.10.2009, 20 Uhr
16.10.2009, 11 und 20 Uhr
Theater der Jungen Welt, Etage Eins
Lindenauer Markt 21, Leipzig

Patrick Anderthalb