Lehmanns QUEERgelesen

Nach dem überwältigenden Zuspruch bei der Eröffnung am 6. August geht QUEERgelesen am 3. September mit Hartwig Schröder in die nächste Runde. Er wird sein Buch "Mein Prinz, der Callboy" vorstellen und dabei von einem faszinierenden Doppelleben aus Sexarbeit und häuslicher Idylle berichten.

Ausnahmsweise erst am Donnerstag, den 8. Oktober, heißt es dann QUEERcrime - die erste schwul-lesbische Kriminacht bei Lehmanns. Mit dabei sind Corinna Waffender und Jan Stressenreuter.

Hauptkommissarin Inge Nowak bearbeitet in Corinna Waffenders "Tod durch Erinnern" ihren ersten Fall. Die 36-jährige Maike Ebling wird vergiftet im Berliner Tiergarten aufgefunden. Die Ermittlungen führen nach Granada: Wurde die Ökologin zur Bedrohung für einen profitsüchtigen Solarzellenhersteller in der Sierra Nevada, ist der Täter unter ihren ehemaligen Studenten zu suchen oder hatte ihre andalusische Geliebte ein Motiv, sie umzubringen? Während den Untersuchungen zwischen Mord und Wirtschaftskriminalität verliebt sich Inge Nowak auch noch Hals über Kopf.

In Jan Stressenreuters "Aus Rache" dreht sich zunächst alles um einen bestialischen Mord an einem todsterbenskranken Mann. Hauptkommissarin Maria Plasberg und der offen schwul lebende Neuling Axel Borowsky stehen vor einem schwierigen Fall. Doch bald müssen die beiden Kölner Polizeibeamten erkennen, dass die Wahrheit oft im Verborgenen liegt und die Zeit nicht alle Wunden heilt.

Auch bei diesen beiden Veranstaltungen wird es wieder jeweils eine besondere Überraschung geben. Man darf also gespannt sein, wie es bei QUEERgelesen weitergeht.

Aktuelle Informationen, Empfehlungen und Veranstaltungshinweise findet man wie immer unter www.lehmanns.de/queer.

QUEERcrime