Leipzig ist nicht nur zur Buchmesse die Stadt des Lesens in Sachsen. Mit "QUEERgelesen" kommt eine neue Veranstaltungsreihe in die Messestadt, mit der Lehmanns Buchhandlung (Grimmaische Straße 10) im 2. Halbjahr 2009 ab August startet. In der Regel findet die Veranstaltung an jedem 1. Donnerstag im Monat um 20:15 Uhr statt.

Lehmanns möchte damit einerseits Autoren und Künstlern und andererseits auch der sächsischen schwul-lesbischen Community ein völlig neues Forum bieten. Doch man muss keine Leseratte sein, die Veranstaltungen sollen Spaß machen und unterhalten, manchmal vielleicht auch informieren. Außerdem wird es bei QUEERgelesen auch jedes Mal eine nette Überraschung geben.

Bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am 6. August wird Michael Flotho aus seinem Buch "Als ich mich in Barbra Streisands Mann verliebte" lesen. Für die musikalische Untermalung sorgt der schwule Chor "Die Tollkirschen" und zu der Überraschung des Abends sei nur gesagt: "Brasilianisches Feuer".

Bei der zweiten Veranstaltung am 3. September wird dann Hartwig Schröder zu Gast sein und sein Buch "Mein Prinz, der Callboy" vorstellen. Am 8. Oktober steigt die Spannung bei Lehmanns erster schwul-lesbischer Kriminacht mit Corinna Waffender und Jan Stressenreuter.

Außerhalb dieser Reihe gibt es immer wieder interessante Veranstaltungen für die Community, wie z.B. im letzten Jahr Desirée Nick.

QUEERgelesen wird auch in 2010 fortgesetzt. Aktuelle Informationen, Empfehlungen und Veranstaltungshinweise sind unter www.lehmanns.de/queer zu finden. Und noch ein Hinweis: Seit wenigen Monaten bietet Lehmanns Buchhandlung Leipzig, Grimmaische Straße 10 - im Herzen Leipzigs - im Erdgeschoss eine große Auswahl an schwuler und lesbischer Literatur an: Romane, Krimis, Anthologien, Sachbücher und Bildbände. DVD's runden das Sortiment ab.

Lehmanns QUEERgelesen