blu traf sich mit dem Vorstand des LCD e.V. im Vereinslokal Bunker zum Gespräch.

Wir haben ja lange nichts mehr von Euch gehört. Wie geht es dem Bunker?

Oh, uns geht es gut. Wir haben mit dem Jahr 2008 eines unser erfolgreichsten Jahre seit Bestehen des Clubs hinter uns, sowohl von den Besucherzahlen her als auch finanzieller Art. Wir haben uns mit den aktiven Mitgliedern und Besuchern zusammengesetzt und uns überlegt, was man alles anstellen kann, um noch mehr Spaß und Abwechslung für unsere Gäste zu erreichen. Also haben wir neue Konzepte entwickelt mit neuen Motto-Partys, um auch andere Vorlieben zu bedienen. Neben den Grubenlampenpartys kommen jetzt auch regelmäßig Bärenliebhaber auf ihre Kosten, ohne dabei andere Events wie Rubberparty, Code Yellow oder Red oder unsere Bikerabende zu vernachlässigen. Auch für die junge Generation haben wir mit den Sneakerpartys ein Event geschaffen, welches erfolgreich angenommen wurde. Selbstverständlich steigen dann auch die Besucherzahlen im Bunker, die Einnahmen sprudeln und wir konnten den Club peu a peu renovieren und mit neuen Toys, Einrichtungen etc. ausstatten.

Der Bunker wird noch immer ehrenamtlich betrieben und ist dennoch eine der am längsten bestehenden schwule Locations in Dresden. Wie gelingt Euch das?

Das ist manchmal nicht einfach. Wir sind 3 Leute im Vorstand, aber natürlich bedarf es eines hohen Engagements der Mitglieder und Gäste. Es gibt da einen "alteingesessenen" Stammkreis, der sich schon seit vielen Jahren auf die eine oder andere Art einbringt, aber eben auch viele junge und neue Kerle, die nicht nur mithelfen, alles zu organisieren, die Bardienste abzudecken usw., sondern auch mit neuen Ideen das Clubleben erfrischen. Klar geht nicht alles ohne Probleme ab, aber wir haben bis jetzt immer alles gemeistert. Und ganz wichtig: wir haben ja im Club eine Menge von Spezialisten, die sich de facto dann in allen spezifischen Bereichen auskennen, vom Elektriker über den Anwalt, den Haushaltsexperten über den DJ bis hin zum Schreiner, Banker oder Arzt. Damit werden dann alle Herausforderungen gemeistert.

Zum Schluss die Frage - was gibt es Neues in den nächsten Monaten?

Da das letzte Jahr so super gelaufen ist, werden wir immer "zum Wohle" der Gäste ein paar Investitionen tätigen, um noch mehr geilen Spaß zu zelebrieren. Wir werden die restlichen Räume renovieren und ein paar neue Events einbringen. Die Bikersaison ist eröffnet und der Bunker wird gern als "Abendlager" genutzt, es gibt im Sommer wieder eine Megaparty wie in jedem Jahr mit viel Freibier und vielen lecker Kerlen aus Nah und Fern. Wir werden außerdem wieder eine Anti-AIDS-Party veranstalten und auch mal an diversen Freitagen mit extra DJ aufwarten. Einiges aber bleibt ganz bestimmt, die netten Bartypen, der "Keller" und ... wir sind das Original.

my

Neues vom Bunker