Roberto Weinhold, der seit fast drei Jahren Dresdens erfolgreichste Gayparty "Think Pink", sowie die im Januar wiederbelebte "Disco wo:Anders" ausrichtet, hat sich die Domain www.gaylaktika.de gesichert.

Wie er im Veranstalter-Interview im Februar-Heft der blu im Osten bereits angekündigt hat, entsteht daraus nun ein neues Projekt, das jedoch so neu gar nicht ist, wie unter www.gegenpol.net im Archiv der blu nachzulesen ist. Partykönig und Vorreiter in der Dresdner Schwulen-Szene Onkel Ralf, in dessen Bar "Queens" Roberto eine Weile als "DJ Robbi" aufgelegt hat, veranstaltete nämlich bereits 2001 unter dem Namen "Kontaktstern Gaylaktika" eine Schwulenparty im Staupitzbad in Döbeln, damals leider ein Flop, diesmal hoffentlich erfolgreicher.

Der Kapitän des neuen Raumschiffs ist Robert Malorny, der, laut Impressum, lange Zeit bei der Dresdner Ausgabe des Stadtmagazins PRINZ als Chef vom Dienst tätig war, sich dadurch bestens im lokalen Nachtleben auskennt und gute Kontakte zu DJs und Veranstaltern pflegt. Besonders zu Thomas Röpke, Veranstalter der "Chocolate Night" und Betreiber des "Blauen Salon" im Parkhotel, dem 2008 in der Rubrik "Nightlife" der PRINZ Award verliehen wurde. Es verwundert also nicht, dass ebendiese partyerprobte Location nun zur Startrampe für das neue Gayevent wird, das nach dem Ende von "Sweethearts", "Funkbusch" und der "Winterpause" von "Nasty Love Club" sicherlich neuen Schwung in die Dresdner Szenelandschaft bringt, blu drückt die Daumen.

Los geht's im April, drei Wochen nach der Jubiläums-"Think Pink" in Dresden und zwei Wochen nach der "Sensation Night" in Leipzig - nach dem Rekordwinter gibt es in diesem Jahr also einen extrem warmen Frühling.

mb

Gaylaktika
Parkhotel
Vorfeiertag Do
30.04.2009, 22 Uhr
www.gaylaktika.de

Neues Weltraumabenteuer im Parkhotel