In Berlin ist die Truppe um Ades Zabel schon lange Kult, im Dezember 2008 gastierte sie mit der Adventsshow erstmal im Nostalgietent Dresden - und das mit großem Erfolg. Im Februar kehren Bühnenfigur Edith Schröder und ihre besten Freundinnen Legginsboutique-Biggy und Kneipenwirtin Jutta Hartmann erneut in Dresden ein und präsentieren im Nostalgietent (Dresden-Reick, Gasanstaltstraße 10) mit "Edith Schröders Faschingsgala" eine Show, bei der kein Auge trocken bleibt.

Dazu lädt Edith Schröder, Berlins bekannteste Hartz-IV-Empfängerin und selbsternannte "Madonna von nebenan", alle Amüsierwilligen ein, um ein Best of mit den wildesten Shownummern der letzten Jahre, gespickt mit aberwitzigen Improvisationen und ekstatisch vertanzten Songs, zu zelebrieren, angeblich sollen gar Marie Mathieu und Karl Lagerfeld vorbeischauen. Ein Spektakel für Dresden aus Berlin-Neukölln.

Gastspiel
Edith Schröders Faschingsgala
19.2., 20 Uhr
Nostalgietent Dresden-Reick
(Gasanstaltstraße 10, hinter Panometer)
Eintritt 20 Euro
Tickets unter www.theater-wechselbad.de
0351-7961155 oder an der Kasse im wechselbad

Edith Schröders Faschingsgala