Zu entdecken, daß man anders fühlt, als die meisten anderen, ist für viele junge Lesben und Schwule eine schwierige Zeit, aber auch ein sehr emotionaler und spannender Abschnitt des Lebens. Nach dem ersten Schritt, bei dem eine sogenannte Coming-out-Gruppe hilfreich sein kann, ändert sich manches. Bei einigen wenden sich Freunde ab oder die Familie reagiert mit Unverständnis. Viele fühlen sich in dieser Situation alleingelassen und wünschen sich Gleichgesinnte zum Reden, Ausgehen und einfach Spaß haben. Das Internet mit seinen zahlreichen Chatportalen bietet zwar jede Menge Möglichkeiten, aber - seien wir ehrlich - kaum ernsthafte Kontakte zu Menschen, die sich in der gleichen Situation befinden.

In Sachsen gibt es mehrere Jugendgruppen, bei denen junge Homosexuelle Anschluß finden können. Hier trifft man sich in netter Gesellschaft oder plant gemeinsame Unternehmungen. blu stellt einige der sächsischen Jugendgruppen vor, nennt die Treffpunkte und Kontaktdaten.

Halle/Saale - colours im BBZ "lebensart" eV.

Bunt wie der Regenbogen ist die hallesche Jugendgruppe "colours". Junge Lesben, Schwule, Trans- und Bisexuelle im Alter zwischen 16 und 27 sind hier willkommen und treffen sich regelmäßig zu gemeinsamen Unternehmungen. Treffpunkt ist jeden Samstag um 19 Uhr das BBZ "lebensart" (Oleariusstraße 9). Film- und Leseabende, Diskussionsrunden, Spiel und Sport, Wander- und Radtouren stehen genauso auf dem Programm wie Präventionsarbeit oder der Austausch mit anderen Jugendgruppen in Deutschland.

Leipzig - Come-In bei der RosaLinde

In Leipzig treffen sich junge Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender bis 27 Jahre in der Freizeitgruppe "Come-In", die jeden letzten Freitag im Monat um 19 Uhr zusammenkommt. Die Räume der RosaLinde sind Startpunkt für vielfältige Aktivitäten von Film- oder Spieleabenden bis hin zum Ausgehen in Leipzig und Umgebung. Natürlich darf dabei auch geflirtet werden, aber im Vordergrund steht der gemeinsame Spaß in der Gruppe junger Leute.

Da die Gruppe derzeit umstrukturiert wird, melden sich Interessierte zunächst unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , weitere Informationen und Aktuelles unter www.rosaliinde.de.

In Planung sind außerdem 2 neue, durch Pädagogen angeleitete Coming-Out-Gruppen für Mädchen oder Jungen, die sich voraussichtlich ab Januar 2009 einmal im Monat treffen wird.

Leipzig - Jule und J.u.n.g.S

Bei der AIDS-Hilfe Leipzig sind die Coming-Out-Gruppen "JuLe" und "J.u.n.g.S." beheimatet. "JuLe", die Jungen Lesben Leipzig gibt es schon seit Anfang der 90er Jahre. Hier treffen sich junge Mädchen und Frauen zwischen 14 und 30 Jahren. Das Pendant dazu ist "Jung und nicht gemäß Sexualnorm" - "J.u.n.g.S." ist die Gruppe junger Männer zwischen 14 und 25.

Beide Gruppen treffen sich zwei Mal monatlich in den Räumen der Leipziger AIDS-Hilfe (Ossietzkystraße 18). Ein Info-Telefon ist jeden Donnerstag zwischen 18 und 20 Uhr unter 0341-2324326 zu erreichen. Infos: www.jule.de und www.gay-in-le.de

Dresden - l.u.s.t. (die nicht nur lesbischen und schwulen Teenager)

Lesbische und schwule Teenager und alle, die vielleicht bloß ein bißchen neugierig auf "die anderen" sind, treffen sich in der Gruppe "l.u.s.t." Sie ist eine gute Anlaufstelle, um neue Freunde kennen zu lernen. Wer zwischen 14 und 18 Jahren alt ist, kann hier gemeinsam mit anderen Spaß haben und voneinander lernen. Die l.u.s.t.-ige Jugendgruppe trifft sich jeden 2. und 4. Samstag im Monat im Café Kontakt (Stadtteilhaus Prießnitzstraße 18).

Gerede bietet für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren außerdem zwei Coming-Out-Gruppen. "CO2" heißt die Gruppe für die Jungen und "goodgirls" die für Mädchen. Treffpunkt wird dienstags 17 Uhr bis 18.30 Uhr für die Jungs sein und donnerstags zur selben Zeit für die Mädchen, natürlich im Café Kontakt. Interessenten an diesen Treffen informieren sich vorab unter der Telefonnummer 0351-8022250 oder eMail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Coming out - und nun?