Nach knapp 7 Jahren erhielt das Sappho im Dresdner Hechtviertel ein schickes Facelifting und präsentiert sich nun in neuer Atmosphäre mit frischen Farben. Das Team um Betreiberin Franzi bleibt sich allerdings treu, und so sieht sich das Sappho jetzt als schwul-lesbisches Café, Bar und Kneipe, steht aber für jeden offen, dem es hier gefällt, wobei lesbische Frauen rund die Hälfte der Gäste des Lokals ausmachen.

Die Küche, das erste Standbein des Sappho, präsentiert sich zum Einen griechisch und zum Anderen gutbürgerlich. Es schmeckt lecker und die Portionen sind für den großen Hunger dimensioniert. Aber man kann hier nicht nur gut essen, sondern auch trinken. Als Bar und Kneipe bietet das Sappho allerhand, um die Gäste in Stimmung zu halten. Es gibt nicht nur einen leckeren Ouzo, sondern auch richtig gute Longdrinks, Weine und Kaffeespezialitäten. Wer Lust und Laune hat, kann auch ein Spielchen wagen. Eine umfangreiche Sammlung an Karten- und Brettspielen ist vorhanden.

Neben der allmonatlich stattfindenden Partyreihe Lets Dance mit DJane Caro (jeden 2. Samstag) wird es auch wieder Themen-Abende geben, den ersten gleich am 24. April: Das Sappho lädt ab 22 Uhr zur "Caribbean Night Party No I" ein. Eine Limette oder eine Orange reichen als Eintritt. blu wünscht viel Spaß im neuen Sappho.

my

Café Sappho
Hechtstraße 23
01097 Dresden
www.sappho-dresden.com

Neues vom Sappho