Ökumenisches Netzwerk

Die Regionalgruppe Chemnitz der ökumenischen Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) hat seit dem 1. Januar 2010 einen neuen Namen und einen neuen Träger. Aus der HuK - Chemnitz/Erzgebirge wird nun die Ökumenische Initiative "DmK Sachsen - Dialog mit Kirchen" im Landesverband Sachsen des Lesben- und Schwulenverbands Deutschland e.V. (LSVD).

Die Idee, sich in einem sachsenweiten, eigenständigen Trägerverein zu integrieren, kam zustande, um der Initiative ein Stück Eigenständigkeit und mehr Identität mit der Chemnitzer und der gesamten sächsischen Region zu verleihen. Damit sollen auch weitere interessierte Menschen angesprochen werden, um dem Leitgedanken gerechter zu werden, ein Ort der Begegnungen und des ökumenischen Austausches zu sein. Ihren Ursprung hatte die Idee, eine derartige Initiative in einen regionalen Träger zu integrieren, im LSVD Hessen, wo sie bereits seit mehreren Jahren umgesetzt wird.

Beim monatlichen Treffpunkt ändert sich aber zunächst nichts. Die Mitglieder treffen sich weiterhin wie gewohnt jeden letzten Freitag im Monat in der Evangelischen Studentengemeinde in der Straße der Nationen 72.

Die HuK Chemnitz/Erzgebirge blickt auf fünf interessante Jahre zurück. Unzählige kirchliche und nichtkirchliche Vertreter wie z.B. Seelsorger, ehrenamtliche Mitstreiter von Menschenrechtsverbänden, Wohlfahrtsorganisationen und Initiativen jeglicher Art waren in dieser Zeit zu Gast.

feb

HuK Chemnitz auf neuen Wegen