Interview mit Frank Strömer

Am 23. Januar wechselte nach knapp über einem Jahr offiziell der Besitzer in Magdeburgs bekanntester Gaylocation, dem Gummibärchen. Alt-Besitzer Uwe Gast übergab die Firmenschlüssel an den neuen Betreiber Frank Strömer, der gemeinsam mit seinem Bruder Marcel Strömer für frischen Schwung in der Magdeburger Schwulenszene sorgen möchte. Die beiden Brüder sind bestens bekannt unter ihrem Künstlerpseudonym "FM Stroemer" (Lovebomb Productions Germany) und haben bereits als DJ & Musikproduzenten bundesweit mit ihrem künstlerischen Potential für Furore gesorgt. blu Reporter Keven Nau, traf die beiden Machen in Magdeburg zum exklusiven Interview.

Mit welchem Konzept möchtet Ihr die Schwulen in Magdeburg für Euch gewinnen? Worin seht Ihr Eure Stärke?

Wir möchten auf jeden Fall das regionale Publikum wieder wachrütteln und mit neuen und innovativen Angeboten in den Bereichen Gastronomie, Musik und Unterhaltung für Alt und Jung anbieten. Wir sehen darin einen klaren "Kulturauftrag", das heißt im Klartext "ein Angebot für alle", um damit die heimische Szene zu stärken. Wir profitieren aus langjährigen Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und Musikbusiness. Da wir Brüder sind, haben wir sehr früh gelernt, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und die Aufgaben je nach Kompetenzen zu verteilen. Unsere Stärken liegen sicher in den Bereichen, wo Organisation, Kreativität, Durchhaltevermögen und auch eine gewisse Sturheit gefragt sind, aber sicherlich haben wir auch das nötige Fingerspitzengefühl, mit unterschiedlichsten Menschen umzugehen.

Ihr bildet das bekannteste Bruderteam in Sachen Housemusic in Deutschland. Wie kommen zwei Brüder aus Ulm auf die Idee einen schwulen Laden in Magdeburg zu machen? Wer von Euch beiden, hatte den zündenden Funken ausgelöst?

Über den Geschäftsauftrag, die Fensterdekoration im Gummibärchen zu gestalten, entwickelte sich der erste Kontakt zum Inhaber Uwe Gast. Nach ca. 4 Monaten kam auch das Angebot von ihm, da er den Laden abtreten wollte. Nachdem wir "Strömers" den Magdeburger CSD 2009 tatkräftig mitgetragen hatten, waren wir sowieso noch voll in der Materie drin. Zuerst gab Frank den Geschäftsführer und Uwe Gast kümmerte sich weiterhin um die Verwaltung des Ladens. Doch Ende letzten Jahres war dann die klare Zusage unsererseits da, das Gummibärchen komplett zu übernehmen.

Beide leben wir offen schwul und sind aufgewachsen im Schwabenland, beruflich bedingt wechselten wir nach Bremen und Hamburg. Der Gedanke einen eigenen Laden zu führen, liegt sehr nahe, wenn man bedenkt, dass wir gemeinsam fast 20 Jahre mit "100% Pure House" durch angesagte Bars, Kneipen, Clubs und Raves deutschlandweit tingelten und unzählige Events und Veranstaltungsreihen ins Leben gerufen haben. Man könnte locker ein Buch füllen, würde man nur versuchen, alle Locations aufzuzählen, in denen wir als DJs und Veranstalter in unserer Laufbahn gearbeitet hatten. Unser Künstlername "FM Stroemer" wird zwar schnell mit der Berliner Loveparade, der Street Parade und der Vision Parade in Verbindung gebracht, da wir im Jahre 1998 den Mega Clubhit "Morning Light" (EastWest Records/ Warner Music) landeten und sogar in der benachbarten Schweiz mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurden. Fakt ist aber, dass wir schon immer beide in GayClubs fest engagiert waren und dort uns auch immer die nötige Inspiration holten.

Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?

Wir wünschen allen Besuchern des Gummibärchens viele tolle Erlebnisse und eine generelle Freude über unser Angebot. Des Weiteren hoffen wir auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit sämtlichen Vereinen und Verbänden, die die schwule Community unterstützen. Als i-Tüpfelchen wünschen wir der DFB-Elf den Weltmeistertitel in Südafrika, einen erfolgreichen Magdeburger Christopher Street Day 2010 und am besten den wieder an traditioneller Wirkungsstätte in der Liebigstraße, direkt im Herzen Magdeburgs.

FM Strömer und die Gummibärchen