"In der Kürze liegt die Würze". Bei der L-Filmnacht im Januar kommen vor allem die Freundinnen von Kurzfilmen auf ihre Kosten. Zu sehen sind diesmal acht Festivalhighlights, die das lesbisches Leben von seiner witzigen, romantischen, aber auch nachdenklichen Seite zeigen.

Die Palette reicht vom lesbischen Musical über die Frage: "wie bringe ich ES meiner Mutter bei?", von einer modernen Aschenputtelvariante bis hin zur kurzen, aber heftigen Sexcomedy. Der beste Film des Abends ist wahrscheinlich der mit der Bronzemedaille des Studenten-Oscars ausgezeichnete "Pitstop" von Melanie McGraw (die bereits in der ersten L-Kurzfilmnacht mit ihrem Film "Coif" überzeugen konnte). Darin wird die junge Maggie an einer Tankstelle mitten in der Wüste vergessen und trifft eine Frau, die ihr Leben verändert - ganz großes Kino in unter 30 Minuten.

gp

15.01.2010, 20.15 Uhr
CinemaxX Magdeburg

24.01.2010, 20 Uhr
CinemaxX Dresden

www.l-filmnacht.de

Die L-Kurzfim-Nacht