istockphoto.com/1911Bereits vor einigen Monaten mussten wir schweren Herzens die Schließung des Dresdner Escort-Services GE Studio Dresden bekannt geben, in dem sich mehrere Jungs täglich mit vornehmlich reiferen „Hetero“-Familienvätern in der generationsübergreifenden Verständigung engagierten. Also Sex gegen Geld. Nun zog zum Jahreswechsel das nächste Studio dieser Art nach. „Sir Patrick“ bot seit Legalisierung der Prostitution als offiziell anerkannter Beruf im Jahr 2001 seine Dienste gewerblich an. Als letzter verbliebener seriöser Escort ist nun nur noch „Cupido Dresden“ verblieben, der jedoch aufgrund seines Alters wohl auch nicht mehr ewig weitermachen wird. Auch er wählte als Standort seiner Räumlichkeiten das Hechtviertel, ein Bereich des nordelbischen Stadtteils Pieschen an der Grenze zum Szenestadtteil Äußere Neustadt, der aufgrund seiner hohen Bordellkonzentration auch als „F**k-Pieschen“ bekannt ist. Auch die Schwulensauna Man´s Paradise, sowie diverse Sexshops mit Gay-Cruising-Bereichen befinden sich in dieser Gegend.

www.mans-paradise.de

F**k-Pieschen