Bild: T.Nieman21.01.2010, 20.58 Uhr. Direkt nach den Partytipps erklärt Moderator Tomi die seit sieben Jahren existierende schwule Radio-Show Lattemio für beendet. Sein Kollege Matze pflichtet ihm bei. Unzählige Hörer können in diesen Minuten nicht glauben, was sie da hören: Tomi: „Das war die letzte Sendung. Das war das letzte mal Lattemio.“ Matze: „Wir verabschieden uns von Euch. Wir haben das jetzt sieben Jahre gemacht und ich fühle mich jetzt auch ein kleines bisschen traurig, weil es einfach so plötzlich vorbei ist.“ Tomi gegenüber GEGENPOL: „[Nur] für Bruchteile einer Sekunde war es uns ernst damit. Wir haben uns in einem Schloss eingemietet. Dummerweise gibt´s da seit Monaten weder Strom noch Heizung. Das Notstromaggregat brummt vor sich hin und der Sprit für das Teil ist echt teuer. Im Studiotrakt stinkt es nach Abgasen und Kerzenwachs. Und immer dieses Bangen: Hält das Aggregat durch?! Bei ca. sieben Grad Raumtemperatur macht das Senden keinen Spaß. Aber diese Woche ziehen wir endlich nach Leipzig um. Dann gibt´s wieder Lattemio, live.“

www.lattemio.de

Minuten des Grauens