istockphoto.com/kirzaViermal im Jahr war die Party Gaynight Halle im „Capitol“ für Schwule und Lesben Pflichtprogramm. Zudem gab es ja während der einjährigen Schließungszeit der Schorre auch keine Alternativen. Unverständlicherweise wurde dieses Vakuum aber auch nicht genutzt, um die Nachfrage der Zielgruppe durch eine höhere Frequenz der Partyreihe zu bedienen. Immerhin bot das altehrwürdige Kino aber selbst dann eine pompöse Kulisse, wenn mal wieder an der Dekoration gespart wurde. Doch zu Silvester endete der Mietvertrag. Inhaber Holm Nebelung und sein Team waren nun eifrig am bauen – der Standort des neuen Kinos, Klubs und Kongresszentrums „Bel ETAGE“ ist die ehemalige SED-Bezirksleitung der Stadt, heute „Com Center“, in der Philipp-Müller-Straße, gegenüber vom Hauptbahnhof. Holm dazu: „Ich hoffe, wir haben einen würdigen Nachfolger für das ‚Capitol‘ gefunden. Es gibt eine Kaffee-Lounge, einen Indoor-Raucherraum, mehrere Dancefloors und genügend Parkplätze sind auch vorhanden.“ Na dann steht einem Besuch der Party ja nichts mehr im Wege …

Schwule stürmen SED-Zentrale