[Leipzig] Nach zehn eingestampften Gay-Partyreihen in anderthalb Jahren hätte man fast nicht mehr daran geglaubt, doch es gibt tatsächlich noch Schwule in der Stadt. Laut Gast-DJ Zacker starte nämlich am 02.04. endlich eine neue Sause – in der „Alten Damenhandschuhfabrik“. Da möchte man mit Friedrich Schiller rufen: „Herr Ritter, ist Eure Lieb’ so heiß, Wie Ihr mir’s schwört zu jeder Stund, Ei, so hebt mir den Handschuh auf.“ Tiger sind aber – im Gegensatz zur Ballade – nicht anwesend, höchstens ein paar rollige Miezen. Wie der ehemalige Veranstalter von „No No No!“ und „Glitter+Trauma“ weiterhin ausführt, wolle die „Lumière Bleue“ die verstreuten Queer-Lager der Stadt unter ein Dach bringen. Zielgruppe der Party seien Schwule, Lesben, Uferlose, Transgender und Freaks. Ganz queer-bürgerlich gebe es vor null Uhr einen Begrüßungsprosecco und musikalisch dürfe man sich auf dem Tanzparkett auf Indie/Tronics, Elektro, Pop, Queerpunk und 80er gefasst machen, serviert von der Crème de la Crème der Leipziger alternativen Queer-DJs. WWW.FACEBOOK.DE/LUMIERE.BLEUE •mb

Her mit dem Handschuh!