[Erfurt] Wut, nackte Aufregung und Misstrauen gegenüber Behörden scheinen derzeit die Stimmung in den Studios des Offenen Kanals Radio Funkwerk zu bestimmen. Denn wie aus einer durch Lattemio.de verbreiteten Pressemitteilung hervorgeht, hätte die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) den Kanal offenbar bereits abgeschrieben. Die TLM hätte demzufolge der Thüringer Staatskanzlei Konzepte zur Umwandlung des Bürgerradios in ein Medienbildungszentrum übergeben, weshalb nun auch die wöchentliche schwule Show Lattemio mit dem Rücken zur Wand stünde, so Moderator Thomas Niemann gegenüber GEGENPOL. Seit zwölf Jahren hätten über 600 aktive, ehrenamtliche Nutzer (laut Geschäftsbericht der TLM) den offenen Kanal geprägt und die Radiowelt belebt. Der Sender hätte sich zudem in Erfurt und Thüringen zu einer festen Größe etabliert und sei bei den Bürgern sehr beliebt. Auch die Nutzung des Internets hätte weit über das Sendegebiet hinaus zunehmend Anklang gefunden, so ist „Lattemio“ beispielsweise auch als Online-Livestream abrufbar. WWW.TLM-FUNKWERK.DE •mb

Verstummt der Ruf der Latte?